0800 / 720 5600

Gebührenfrei aus allen
deutschen Netzen

Salzausblühungen & Salpeterausblühungen einfach aus feuchtem Mauerwerk entfernen

Wo andere auf den Putz hauen, sorgen wir lieber für Entsalzung

Salze sind bei Feuchtigkeitsschäden so gut wie immer als maßgebliche Schadensverursacher beteiligt. Ihr zerstörerischer Einfluss wird durch Verfärbungen und feuchte Flecken an der Oberfläche sichtbar. Es bilden sich Ausblühungen, bei denen die Salze flaum- oder krustenartig an der Oberfläche auskristallisieren (Salpeter). Die Folge: der Putz sandet ab,verliert seine Festigkeit und löst sich letztlich in Teilen ab. Wertvolle Wandbemalungen und Stuckelemente können auf diese Weise unwiederbringlich verloren gehen.

Salzausblühungen und Salpeter entfernen – Kellersanierung mit Drymat® Salt out

Drymat® Salt out ist ein einfach anzuwendendes Produkt, es entfernt problemlos Salpeterausblühungen am Mauerwerk sowie an erhaltenswertem Putz. Die Anwendung ist einfach, das Pappmaschee-ähnliche Material wird wie eine flüssige Tapete auf die Wand aufgetragen. Durch seine große Oberfläche zieht das getrocknete Material das Salz aus dem Putz heraus und bindet es. Nach einigen Wochen kann die Schicht zusammen mit den gebundenen Salzen von der Wand abgezogen und entsorgt werden.

Dieser Vorgang verläuft so schonend, dass der Putz sowie eventuell darauf vorhandene Malereien oder Stuck intakt bleiben.

Als Spezialist für die Trockenlegung von Wänden setzen wir neben Drymat® Salt out zur Entsalzung der Wände unser bewährtes und nach Ö-Norm 3355 zugelassenes elektrophysikalisches System zur Mauerwerkstrocknung ein. Hier Punkt für Punkt Ihre Vorteile mit Drymat® Salt out:

  • Nachgewiesene Wirkung
  • Schnell und kostengünstig
  • Sauber und einfach
  • Schonend zur Bausubstanz
  • Reinigung der Wandoberfläche
  • Umweltfreundlich
  • Kompostierbar
  • Ungiftig

Salzausblühungen – Entsalzen statt auf den Putz hauen

Salze sind in der Regel maßgeblicher Schadensverursacher bei Feuchtigkeitsschäden im Mauerwerk. Salzausblühungen in Form von Verfärbungen und Flecken weisen auf diese Schadensursache hin. Ein gängiges Verfahren besteht darin, den befallenen Putz abzuschlagen und durch Sanier- bzw. Sperrputze zu ersetzen. Doch das bringt oft nur teilweisen Erfolg, denn im Inneren des Mauerwerks wirken die Salze weiter.

Salpeter im Mauerwerk

Als klassisches Kennzeichen für Salpeterausblühungen im Keller zeigen sich an der Wand flaumartige oder als Kruste auskristallisierte Salze. Das Nitrat entsteht durch die Reaktion von Kalk mit Ammoniumnitrat. Als Folge davon sandet der Putz ab, verliert seine Festigkeit und löst sich schließlich in Teilen vom Mauerwerk ab. Das ist nicht nur lästig, sondern kann gerade im Altbau zu unwiederbringlichen Verlusten führen, denn der Salpeter zerstört mit dem Putz auch wertvolle Wandmalereien oder historische Stuckelemente. Zusätzlich verstärkt das Salz die Ausbreitung der Feuchtigkeit, da Nitrat Wasser besonders gut aufnimmt. Gefriert das im Mauerwerk enthaltene Wasser bei Minusgraden, dehnt es sich aus und sprengt die Ziegel von innen heraus.

Salzausblühungen – Indiz für Feuchtigkeit

Ausblühungen an Wänden sind immer ein Hinweis darauf, dass Feuchtigkeit in der Wand steckt und sollten als Warnzeichen nicht übersehen werden. Häufig sind die Flecken und Verfärbungen im Keller zu finden, mit der Zeit kommt es zu immer mehr Salzausblühungen. Mauerwerk wird so regelrecht damit verseucht. Dabei ist es relativ unerheblich, ob es sich um Salpeterausblühungen oder andere Salze handelt. Wichtig ist schnelles Handeln, um den seit langem in den Mauern vorhandenen Salzanteil und die Feuchtigkeit zu entfernen. Allerdings kann die Art des Salzes Hinweise auf die Ursachen geben. So entsteht Salpeter im Mauerwerk häufig durch eine unzureichende oder fehlende Abdichtung gegen das Erdreich, andere Salze weisen auf aufsteigende Feuchtigkeit durch eine fehlende oder undichte Horizontalsperre hin. In jedem Fall gehören Analyse und Beseitigung der Salzausblühungen in die Hände eines Profis, damit der feuchte Keller vollständig abtrocknen kann.

Wichtige Fragen rund um Salz- und Salpeterausblühungen im Überblick

Wollen Sie Ihren Keller sanieren, ist Feuchtigkeit in den Wänden ein wichtiges Thema. Langfristig kann Salpeter Wand und Decke nachhaltig schädigen, umfangreiche Sanierungsmaßnahmen werden erforderlich. Eine frühe Mauerwerkstrockenlegung mit den Drymat Produkten beugt größeren Schäden vor.

Im Überblick finden Sie die wichtigsten Fragen rund um das Thema Wasser in den Wänden und Salzausblühungen:

Wie entstehen Ausblühungen?
Salzausblühungen entstehen, wenn in Feuchtigkeit gelöste Salze in das Mauerwerk eindringen und dort reagieren. Durch Kapillarkräfte und das einwandernde Salz wandert das Wasser im Mauerwerk nach oben und sorgt für feuchte Stellen an der Wand.

Was tun bei Ausblühungen im Keller?
In diesem Fall steht empfiehlt sich eine schnelle Kellersanierung. Feuchtigkeit begünstigt die Bildung von Schimmel und schädigt die Bausubstanz. Um die Ausblühungen entfernen zu können, ist die Drymat Methode zur Mauerwerkstrocknung das ideale Verfahren mit wenig Eingriff in die Bausubstanz.

Wie sehen Ausblühungen aus?
Salzausblühungen zeigen sich in Form von flaumigen oder krustigen weißen Flecken an der Wand. Sehr gut lässt sich der Salpeter entfernen, indem Drymat® Salt out auf die Wände aufgetragen wird.
Mit der elektrophysikalischen Mauertrocknung in Verbindung mit Drymat® Salt out lässt sich Mauerwerk trockenlegen und Feuchtigkeit langfristig entfernen. Beseitigen Sie durch die wirksame Methode zur Kellersanierung Schimmel Gefahr im ganzen Haus!