0800 / 720 5600

Gebührenfrei aus allen
deutschen Netzen

Wandfeuchte Messung mit Drymat

jetzt unverbindlich anfragen

Präzise und zerstörungsfrei

Die Feuchte – zum Beispiel in der Wand – wird rasterförmig gemessen. Die Feuchtverteilung und der Feuchtegehalt (Masse-%) in der Wand kann dann in Tiefen von 0–3 cm, 0–30 cm bzw. 0–50 cm farblich visualisiert dargestellt werden.

Somit kann nachweislich unterschieden werden, ob es sich z.B. um ein Nutzerfehlverhalten (Kondensatfeuchte) handelt oder um einen Bauschaden z.B. infolge aufsteigender Feuchte oder Leckagen.

Solche Messungen können wir mit unserem Mikrowellen-Feuchtemessgerät MOIST 200 durchführen und wie in der Anlage ersichtlich farblich und grafisch darstellen. Ein solches Messbild kann als Grundlage für eine Begutachtung bzw. Beantwortung der Beweisfragen verwendet werden und/oder als Entscheidungsgrundlage für notwendige Trockenlegungen dienen:

 

Man kann auch den Nachweis führen, woher die Feuchte ins Bauwerk eindringt und daraus schlussfolgern, welche Mängel dafür verantwortlich sein können.

Drymat hat Erfahrungen im Trockenlegen und Sanieren feuchter Wände in Kellern.