0800 / 720 5600

Gebührenfrei aus allen
deutschen Netzen

Messung von Feuchtigkeit und Temperatur in Bauwerken

Wir verwenden grundsätzlich als Basismessung das CM-oder Darr-Verfahren.
Eine weitere Aufnahme von Kenndaten ist diese:
Messung von Feuchtigkeit und Temperatur in Bauwerken

Lösung mit Profil

Mit der Feuchteprofilsonde ist eine völlig neue Art der Messung von Feuchtigkeit und Temperatur in Bauwerken, insbesondere im Wand- und Fußbodenbereich, möglich.

Sie zeichnet sich dadurch aus, dass die Profilsonde PS10-6 insgesamt sechs, die Sonde PS10-3 genau 3 Mess-Stellen besitzt.

Jede Mess-Stelle besteht aus einem Feuchte- und einem Temperatursensor, sodass eine Profildarstellung der relativen Feuchte und Temperatur über die Tiefe möglich ist. In der Spitze der PS10-6 ist zusätzlich ein Temperatursensor (PT100) verbaut. Über vier Speicherblöcke können alle Messwerte geloggt werden, wobei die Messdauer abhängig vom Intervall (30s bis 3600s) ist. Neben der Datenlogger-Funktion besteht die Möglichkeit, die Daten direkt über die Schnittstelle kontinuierlich an einen Rechner zu senden und dort zu loggen. Des Weiteren ist eine gleitende Mittelwertbildung möglich (bis über 50 Messwerte).